Einmal das trübe Klassenzimmer mit der sonnigen Natur tauschen – hier bei uns ist dies möglich. Auch wenn der Waldgeist leider kein erbarmen mit dem Wetter hatte, ließen sich die Kinder ihre gute Laune nicht verderben und genossen den Vormittag im Wald. Für die 3-ten Klassen ging es zu den Waldjugendspielen ins Klosterholz. Dort erwarteten uns Försterinnen und Förster, die uns mit interessanten Erzählungen zu den einzelnen Stationen führten. Bei den Stationen konnten die Kinder ihr Wissen, ihr Geschick und ihr Können unter Beweis stellen. So ging es bei einer Station ums geschickte Zielwerfen eines Tannenzapfens, bei einer anderen ums schnelle Aufschichten von Brennholz oder um das gemeinsame Überqueren einer Schlucht. Nebenbei gab es immer wieder viel zu entdecken. Bäume und die Tiere des Waldes waren ständige Begleiter. Als Dankeschön für ihr Können erhielten die Kinder eine Medaille aus Holz und jede Klasse durfte einen geschnitzten Holzschwammerl mit nach Hause nehmen.

2018-07-18T07:31:52+00:00