Aufgrund der Entscheidung der Staatsregierung kehren ab Montag, den 11.05.2020 die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen in den Unterricht an der Schule  zurück. Ab dem 18.05.2020 öffnet die Schule für die Schüler und Schülerinnen der 1. Klassen. Allerdings findet der Unterricht nicht in der von Ihnen bekannten Form statt. Weitere Informationen zur Planung und Durchführung entnehmen Sie bitte den Elternbriefen, die Sie bereits erhalten haben. Nach den Pfingstferien werden aller Voraussicht nach die zweiten und dritten Klassen die Schule wieder besuchen. Detaillierte Informationen werden nach Bekanntgabe durch das Kultusminsterium an Sie, liebe Eltern, weitergegeben. 

Es gibt an der Schule für unsere Schüler und Schülerinnen eine Notfallbetreuung, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

Bitte beachten Sie: Die Notbetreuung kann ab Montag, 27.04.2020 auch dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist oder als Schülerin oder Schüler am Unterricht der Abschlussklassen ab 27. April teilnimmt;
  • im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist (im oder außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur). Erforderlich ist, dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann.

Wesentlich ist, dass das Kind

  • keine Krankheitssymptome aufweist,
  • nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind und es keine Krankheitssymptome aufweist, und
  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Alle Informationen zur Notfallbetreuung erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#informationen-notbetreuung

Aktuelle Formulare  „Erklärung Notfallbetreuung“ finden Sie unter folgendem Link:

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php

Bitte melden Sie sich bei Bedarf im Sekretariat, wenn Sie die oben genannten Kriterien für eine Notfallbetreuung erfüllen bzw. daher benötigen. Sollte Ihr Kind in der Mittagsbetreuung der Schule angemeldet sein, kann diese nach dem regulären Unterrichtsende genutzt werden.

Unsere Jugendsozialarbeiterinnen, Frau Wünsch-Brändle und Frau Wild, stehen Ihnen telefonisch unter ihren Kontaktdaten bei Problemen und Anfragen  zur Verfügung.

Des Weiteren gibt es ein NOTFALLTELEFON für Kinder  unter der Telefonnummer 089 997409020.

Genaueres unter dem Link:

https://www.stmas.bayern.de/aktuelle-meldungen/pm2003-082.php