Der Name des kleinen Vogels „ADACUS“ steht für das Verkehrssicherheitsprogramm des ADAC, in dem Kinder spielerisch an die Rolle als Fußgänger im Straßenverkehr herangeführt werden. Der kleine Vogel „ADACUS“ passt dabei genau auf, ob die Kinder alles richtig machen.

Zuerst bekamen die Kinder von Herrn Gießler, dem Leiter des Programmes Schilder mit Fußgängern oder Fahrzeugen umgehängt und schlüpften so abwechselnd in die Rolle des Fußgängers oder des Autofahrers.

An einem Zebrastreifen mit echten Ampeln konnten sie nun lernen, wie man sich als Fußgänger oder Autofahrer richtig verhält, um gefährliche Situationen zu vermeiden.

Die wichtigste Regel für Fußgänger lautet dabei immer:

 

SCHAU LINKS – RECHTS – LINKS, GEH GERADEAUS,

DANN KOMMST DU SICHER GUT NACH HAUS.

 

Wenn die Kinder diese Regel beachteten, kamen sie sicher über die Straße.

Dann aber wurde es schwieriger. Die Ampeln fielen aus und keiner wusste, wer nun gehen oder fahren durfte.

Mit Herrn Gießlers Hilfe erfuhren die Kinder, was sie nun tun konnten, um als Fußgänger die Straße sicher überqueren zu können.

Nachdem der kleine Vogel „ADACUS“ am Ende des Verkehrssicherheitstrainings überzeugt war, dass nun alle Kinder wussten, wie man als Fußgänger sicher über die Straße kommt, gab es als Belohnung für die Klasse eine  CD mit Liedern zur Verkehrssicherheit und eine Urkunde für jedes Kind.

2017-10-19T20:47:08+00:00